Die neue Datenschutz-Grundverordnung · DS-GVO

0

Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verfolgt das Ziel, einen für die EU übergreifenden gültigen Datenschutzstandard zu setzen. Zum Inkrafttreten am 25. Mai 2018 müssen Unternehmen und Behörden die gesetzlichen Anforderungen der DS-GVO umgesetzt haben. Bereits ab diesem Zeitpunkt ist die Einhaltung durch die Datenschutzbehörden überprüfbar.

Die Aufsichtsbehörden befassen sich derzeit intensiv mit den neuen Rechtsgrundlagen und deren Anforderungen und stimmen eine einheitliche Sichtweise ab. Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (DSK) hat gemeinsame Kurzpapiere zur DS-GVO veröffentlicht, die zum Download auf der Webseite des BfDI zur Verfügung gestellt werden.

Diese Kurzpapiere dienen als erste Orientierung, wie nach Auffassung der Datenschutzkonferenz die Datenschutz-Grundverordnung im praktischen Vollzug angewendet werden sollte. Diese Kurzpapiere stehen unter dem Vorbehalt einer zukünftigen – möglicherweise abweichenden – Auslegung durch den Europäischen Datenschutzausschuss.

Das Bayrische Landesamt für Datenschutzaufsicht stellt ebenfalls eine Reihe Kurzpapiere zur DS-GVO zum download bereit: BayLDA-Kurzpapiere zur DS-GVO

Der Datenschutz für deutsche Unternehmen wird sich durch die DS-GVO zwar nicht grundlegend ändern – viele Prozesse werden gleich bleiben – aber gleichzeitig kommen neue Anforderungen hinzu.

Setzen auch Sie sich mit Ihrem Unternehmen frühzeitig mit den Anforderungen der DS-GVO auseinander, prüfen Sie die eigenen Datenschutzprozesse und passen Sie das Datenschutzmanagement entsprechend an.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung von entsprechenden Projekten:

· Mit SAP®-ILM (Information Lifecycle Management) bietet solbicon Ihnen datenschutzkonformes Löschen personenbezogener Daten im HCM

Sprechen Sie uns unverbindlich an!